Turnierhundesport

Seine passende Kurzbeschreibung dürfte wohl “Leichtathletik mit Hund” lauten. Ein Grund für den Erfolg: THS ist grundsätzlich für Menschen jeden Alters und für Hunde aller Rassen möglich.
Sport mit dem Hund macht einfach allen Beteiligten Spaß. Auch für unsere Kinder und Jugendlichen ist hier eine attraktive Freizeitgestaltung mit Ihren Vierbeinern unter Gleichgesinnten möglich. Unter dem Oberbegriff werden, ähnlich wie in der Leichtathletik und dem Breitensport, eine Reihe von eigenständigen Disziplinen zusammengefasst:

  • Vierkampf, in drei Leistungsstufen (Vierkampf 1, 2 und 3)
  • Geländelauf 1.000, 2.000- und 5.000m
  • CSC – Combinations-Speed-Cup
  • Dreikampf und vieles mehr
Neu:
  • DogScooter und Bikejöring
  • Para Vierkampf
  • CaniCross

CaniCross…
ist ein Geländelauf, bei dem der Sportler mit einem oder zwei Hunden durch eine flexible Leine verbunden ist. Diese Flexibilität wird durch einen Ruckdämpfer, der in der Regeln in der Leine eingearbeitet ist.
Die Ausrüstung besteht im Wesentlichen aus einem Hüftgürtel und einer flexiblen Leine von ca. 2 m Länge. Der Hund bekommt ein spezielles Geschirr, dass vergleichbar mit Schlittenhund Geschirren ist. Der Druckpunkt ist dabei so gearbeitet, dass die Lungen des Hundes nicht belastet werden und die Leistungsfähigkeit nur marginal eingeschränkt wird.

Eine Begleithundeprüfung ist für den Start bei Turnieren nicht mehr erforderlich.

Es muss je nach Disziplin entweder nur eine Vorprüfung A  ( soziale Verträglichkeitsprüfung) oder für die Leichtathletik mit Hund die Vorprüfungen A und B (Gehorsamkeitsüberprüfung ) abgelegt werden.

Trainingstage:

Mittwoch: ab 16:30 Uhr
Samstag: ab 12:00 Uhr